Die Produkte

Jede Biomasse besteht aus Kohlenstoffverbindungen. Diese lassen sich bei Erhitzung unter Sauerstoffmangel in reinen Kohlenstoff und ein brennbares Gas aufspalten. Diesen Kohlenstoff nennen wir Pflanzenkohle.

Verwertungsmöglichkeiten der beiden Produkte: Pflanzenkohle und Gas

Das Produkt Pflanzenkohle ist vielseitig einsetzbar, ob zur Bodenverbesserung, als Trägerstoff für Düngemittel oder als Futtermittel(-zusatz). Gleichzeitig ist Pflanzenkohle auch ein hervorragender und hochwertiger Energieträger (8,0 - 8,7 kWh/kg). In der produzierten Pflanzenkohle sind noch etwa 70 % der Gesamtenergie der Input-Biomasse vorhanden, die energetisch verwertet werden kann.

Wird Biomasse ausschließlich zur Wärmegewinnung herangezogen, bleibt häufig ein wesentlicher Teil des Energiepotenzials ungenützt. Biomasse direkt zu verbrennen, um Wärme zu produzieren, ist sowohl ökologisch als auch ökonomisch betrachtet eine große Verschwendung. Wir meinen, dass zur Freisetzung von Energie aus Biomasse unabdingbar die Stromproduktion gehört. Elektrische Energie hat einen etwa 10x höheren Marktwert als Wärmeenergie. Bei der Freisetzung der Energie auf die Stufe der Stromproduktion zu verzichten, macht viele Biomasse-Verwertungsverfahren unwirtschaftlich.

Basisdaten

Ein Schottdorf-Meiler kann täglich bis zu 2t Kohlenstoff (Pflanzenkohle, Biochar) produzieren. Dies entspricht einer thermischen Dauerleistung von 700 kW. Zusätzlich liefert der Schottdorf-Meiler aus dem Gas eine Dauerleistung von 300 kW. Die Gesamtleistung eines Schottdorf-Meilers beläuft sich folglich auf 1 mW thermische Energie.